Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

»Wer die Würde der Tiere nicht respektiert, kann sie ihnen nicht nehmen, aber er verliert seine eigene.«
Albert Schweitzer

Tierschutz geht uns alle an!

Wir alle sind ehrenamtlich tätig, tagsüber berufstätig und können unsere Aufgabe nur in unserer Freizeit wahrnehmen. Falls wir nicht erreichbar sind, melden Sie Notfälle bitte dem Tierheim Wetterau in Bad Nauheim Rödgen, der Stadtpolizei oder dem zuständigen Polizeirevier.

Ich suche ein Zuhause

Kaninchen suchen ein neues Zuhause
Kennenlernen?

Futterausgabe und Beratung

Mehr

Katzenkastration

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserem aktuellen Flyer zu diesem Thema!

Mehr
Katzenschutzverordnung

Aktueller Newsletter

Mehr

Vermisst / Zugelaufen

Katze Maybell aus Friedberg
Mehr

Spenden

Helfen Sie uns, den Tieren in Karben und Umgebung zu helfen: Spenden Sie! Ob Geldspenden, Futter oder sonstige Materialien – alles hilft uns.
Jetzt spenden

Zuhause gefunden

Unser Katzenkind Lucy hat ein Zuhause gefunden. Mehr

Fundhund Elli sucht dringend Paten

Update: 22.07.2019

Ohne Paten kann der Verein die Pflege nicht mehr leisten. Bis jetzt sind bereits Tierarztkosten in Höhe von über 1300,- Euro angefallen.

BITTE HELFEN SIE UNS, WERDEN SIE PATE DER KLEINEN ELLI.

Datum: 22.03.2019

Die kleine Elli ist ca. 9 Wochen alt und ein ganz reizender kleiner Mischling. Sie wird wahrscheinlich nicht sehr groß, maximal mittelgroß. Elli ist altersgerecht verspielt aber auch sehr verschmust und anhänglich, sie sucht immer die menschliche Nähe.

Bisher hat sie noch nicht gebellt und ist überhaupt sehr entspannt und ausgeglichen. Derzeit lebt sie mit drei weiteren Hunden auf einer privaten Pflegestelle. Nun braucht sie dringend ein Zuhause, in dem sie sich entwickeln und in der Familie heranwachsen kann.


Elli sucht ein Zuhause Elli sucht ein Zuhause Elli sucht ein Zuhause Elli sucht ein Zuhause Elli sucht ein Zuhause Elli sucht ein Zuhause

 

Mach mit beim CHARITY YOGA für den Tierschutz Karben

Am 29.07.19 von 19:30 – 21:00 Uhr
auf der Liegewiese des Hallenfreizeitbades

Diese Hatha Yogastunde ist auch für Anfänger geeignet und kostet 12 €/Person. Der Gesamterlös geht an den Tierschutz Karben. Bitte bring Deine Matte mit und vielleicht eine Decke für die Schlussentspannung.

Anmeldung bei: petra@petradurreryoga.com oder 0172-259 5723.

Ich freu mich auf Dich. Namasté

CHARITY YOGA für den Tierschutz Karben

 

Die beiden Katerchen konnten von der Tierarztpraxis aus direkt in ihr neues Zuhause vermittelt werden.

Diese beiden ca. 6 Wochen alten Katerchen wurden am Mittwoch in einer Karbener Tierarztpraxis als Fundtiere abgegeben. Nur durch eine sofortige Operation hat der kleine rot-weiße Kater überlebt. Sein Auge war durch das Katzenschnupfenvirus total verfault, das arme Tier muss unerträgliche Schmerzen gehabt haben. Auf die Veröffentlichung eines Fotos, auf dem das verfaulte Auge zu sehen ist, möchten wir verzichten; es sah furchtbar aus!

Wir haben die beiden übernommen, sie werden ab jetzt ein schönes Leben haben. Über Spenden für die OP und die weitere Versorgung der Findelkinder würden wir uns sehr freuen!

Diese Katerchen haben wir vom Tierarzt übernommen. Diese Katerchen haben wir vom Tierarzt übernommen. Diese Katerchen haben wir vom Tierarzt übernommen.

 

Leergutaktion von MARS petcare und REWE: 2.500 € für den Tierschutz Karben

Mit ihrer Leergutaktion, bei der Kunden an REWE-Leergutautomaten dazu aufgefordert wurden, ihre Leergutbons in einen bereitgestellten Spenden-Hund einzuwerfen, haben MARS petcare und REWE 1.500,00 € für den Tierschutz Karben e. V. gesammelt. Der Betrag wurde durch MARS petcare um 1.000,00 € aufgestockt und in Waren umgestauscht, sodass wir nun dank der vereinten Hilfe über Waren für notleidende Tiere im Wert von insgesamt 2.500,00 € verfügen.

Der Tierschutz Karben e.V. dankt allen Spendern am Leergutautomat sowie MARS petcare und den REWE-Märkten als Initiatoren der Aktion für Ihre Unterstützung.

MARS petcare Logo REWE Logo

 

Katzenschutzverordnung tritt in Kraft - Ein großer Tag für den Tierschutz in Karben

Bürgermeister Guido Rahn, Magistrat und Stadtparlament fördern den Tierschutz in Karben

Am 28. Oktober 2018 ist die Katzenschutzverordnung der Stadt Karben nach Veröffentlichung in der Wetterauer Zeitung, dem amtlichen Bekanntmachungsorgan der Stadt Karben, in Kraft getreten. Damit ist Karben die erste Kommune im Wetteraukreis mit Katzenschutzverordnung.

Die Katzenschutzverordnung hat nach §13b Tierschutzgesetz den Schutz von Leben und Gesundheit freilebender Katzen zum Ziel. Im Kern fordert sie die Kastration, Kennzeichnung und Registrierung freilaufender Katzen. Verstöße können mit bis zu 1000 Euro geahndet werden.

Pressemitteilung

 

Viele kleine Kätzchen suchen ein Zuhause!

Die kleinen Kätzchen suchen ein Zuhause!

Sie haben Interesse, ein Tier aufzunehmen und können ein liebevolles Zuhause bieten? Dann rufen Sie uns an!

Fon06039 42648 (bitte nur nach 14:00 Uhr)
Mobil  0152 29737610

Alle Vermittlungstiere finden sie hier

 

Endlich! Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für freilaufende Katzen in Karben.

Nach 6 Jahren, in denen wir immer wieder die Katzenschutzverordnung gefordert haben, wurde sie am Samstag in der Wetterauer Zeitung amtlich bekannt gemacht, gestern ist sie in Kraft getreten und somit ab sofort gültig.

Endlich. Damit schließt sich Karben vielen Städten in Deutschland an und ist die erste Stadt im Wetteraukreis.

Mehr Infos

Katzenschutzverordnung der Stadt Karben

 

Unsere Aufgabe

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, uns für das Wohl und den Schutz der Tiere in der Stadt Karben aktiv einzusetzen. Wir wollen sowohl in Not geratenen Tieren als auch in Not geratenen Tierhaltern helfen.

Wir sind Ansprechpartner für Menschen, die Verstöße gegen das Tierschutzgesetz melden wollen (diese Meldungen werden anonym von uns behandelt und ggf. an die zuständigen Stellen weitergeleitet).

Wir brauchen dabei Unterstützung

  • Mitglieder – aktive und passive
  • Förderer – das sind Menschen, Vereine, Institutionen oder Firmen, die die Höhe ihres Jahresbeitrages selbst bestimmen können und am Ende des Jahres eine Spendenquittung von uns erhalten.
  • Pflegestellen für Hunde und Katzen
  • Tierhalter/innen, insbesondere von Kleintieren und Reptilien, mit fundiertem Fachwissen für die Aufklärungsarbeit in Grundschulen
  • Tierfreunde die uns bei unserer Arbeit unterstützen und sich einer unserer Projektgruppen anschließen möchten

Katzenhalter aufgepasst: Tierschutz Karben bezuschusst Kastrationen

Wer aufmerksam durch seine Nachbarschaft oder Felder und Wiesen spaziert, hat sie vielleicht schon entdeckt: Katzenbabys. Schon im April haben viele unkastrierte Katzen für dieses Jahr ihre ersten Jungen auf die Welt gebracht. Bis zu sechs Jungtiere können Katzen in einem Wurf aufziehen. Und das zwei bis drei Mal pro Jahr. Tierhalter, deren Katzen unerwünschten Nachwuchs mit nach Hause bringen, sind da schnell überfordert. Dabei gibt es ein einfaches Mittel, die unkontrollierte Vermehrung zu verhindern: die Kastration.

Pressemitteilung

Igel im Garten - Klein- und Hobbygärtner aufgepasst!

Wir machen auf drohende Gefahren für die besonders geschützten Tiere aufmerksam.

Im Frühling erwacht die Natur wieder zu neuem Leben, Klein- und Hobbygärtner werkeln wieder in ihren Gärten, um das Blühen und Wachsen ihrer Pflanzen zu fördern und den Garten schön zu gestalten. Jeder Gärtner freut sich, einen Igel in seinem Garten zu beherbergen. Igel sind sehr beliebte Nützlinge und fressen jede Menge Schädlinge. Doch wenn ein Igel schon jetzt durch den Garten stromert, wurde er vielleicht sogar unbedacht durch die Gartenarbeit in seinem Winterschlaf gestört. Jetzt finden Igel noch nicht ausreichend Nahrung und müssen zugefüttert werden, auch der Gesundheitszustand muss beobachtet werden. Igel, die zu früh erwachen, sind oft sehr schwach oder krank, außen wie innen von Parasiten befallen und können unter einer Lungenentzündung leiden, worauf eine schwere Atmung schließen lässt. In diesem Fall muss der Igel zu einem Tierarzt oder einer Igelauffangstation gebracht werden. Auch wenn ein Igel tagsüber längere Zeit ungeschützt auf einer Stelle sitzt, kann man davon ausgehen, dass das Tier Hilfe benötigt. Zum Transport eignet sich eine Kiste, der Igel sollte in ein Frotteehandtuch gewickelt darin untergebracht werden.

Pressemitteilung

Igel im Garten - Klein- und Hobbygärtner aufgepasst!

Wir sagen NEIN zu Taubenfallen!

Stadttaubenprojekt Frankfurt e. V.
Solmsstr. 9
60486 Frankfurt am Main

Tel: 0170-84 84 757
Web: www.wir-sagen-nein-zu-taubenfallen.de
Facebook: www.facebook.com/wirsagenneinzutaubenfallen

Wir sagen Nein zu Taubenfallen!